• Di. - Fr. 11 - 19 Uhr + Sa 10 - 16 Uhr

Holzarten

Ein wichtiges Thema, dass es in sich hat! Holz, einer der ältesten natürlichen Werkstoffe der Menscheit, hat nichts von seiner Schönheit und Aktualität verloren. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über diesen formschönen, einzigartigen "Biowerkstoff".

Kernbuche

Kernbuche Bei älteren Buchen entsteht, als natürliche Begleiterscheinung, eine Rotfärbung des Holzes im Stammesinneren, genannt Kern. Meist trifft diese Kernbildung erst ab einem Alter von 100 bis 120 Jahren auf und schreitet mit zunehmendem Alter fort. Dieser Kern zeichnet sich durch schöne, lebhafte Färbungen und einzigartige Wuchsmerkmale aus. Dadurch erhält das Holz einen natürlich lebendigen Ausdruck, den man durch eine geölte Oberfläche zusätzlich verstärken kann. Holzeigenschaften, die genutzt werden, um Möbel zu schaffen, die sich durch Echtheit und Ursprünglichkeit auszeichnen. Die natürlichen Färbungen und Wuchsvarianten der Kernbuche schaffen einen individuellen, lebhaften Charakter. Jedes Möbelstück ist ein von der Natur erschaffenes Original. Unregelmäßigkeiten in Struktur und Farbton sowie natürliche Risse im Massivholz werden vom Kenner als selbstverständlich akzeptiert und auch geschätzt. Sie sind naturbedingt und stellen keinen Mangel dar. Kernbuche ist ein urwüchsiges Holz aus dem Kernbereich der Rotbuche.

Amerikanischer Nußbaum

Amerikanischer Nußbaum Nussbaum ist im geschnittenen Zustand eher dunkel von mittel-violett bis schwarzbraun/graubraun mit nahezu schwarzer Zeichnung und ausdrucksvoller Maserung. Wir verarbeiten echten amerikanischen Nussbaum. Die dunkelbraune Farbe, zusammen mit der feinen und trotzdem markanten Maserung, geben dem Nussbaumholz eine ganz besonders edle Note. In der A-Sortierung wird nahezu splintfreies Holz verwendet. In der B-Sortierung ist der helle Splint des Holzes mit verarbeitet und bringt einen schönen Kontrast ins Spiel.

Amerikanischer Kirschbaum

Amerikanischer Kirschbaum Die aus Nordamerika stammende Kirsche hat eine dekorative, mattglänzende Oberfläche. Das ist ein elegantes, fein strukturiertes Edelholz mit heller, rötlichbrauner Färbung und mit dezenter Maserung. Amerikanische Kirsche ist ein dunkelrotes Edelholz mit feiner aber ausdrucksstarker Maserung.

Wenge

Wenge Das aus Ostafrika stammende Holz ist dunkelbraun bis schwarz, mit hellen Adern durchzogen, wodurch es sehr dekorativ wirkt. Wenge ist ein besonders festes Holz mit schwarz-brauner Färbung. Charakteristisch an Wenge ist seine fein gestreifte Struktur.

Zebrano

Zebrano Der Zebranobaum ist ein großer Laubbaum und zählt zu den luxuriösesten und dekorativsten Hölzern. Mit seiner gelblichen/hellgrauen bis gelben Farbe und den scharf abgesetzten graubraunen bis dunkelbraunen Streifen setzt es Trends und Akzente. Die Streifen verlaufen auf den Radialflächen überwiegend gerade, jedoch die unregelmäßigen und tangential verlaufenden Streifen die markante Fladerung verursachen und dem Holz einen einzigartigen Charakter verleihen. Die Poren sind mittelgroß bis grob zerstreut.

Esche

Esche Das Eschenholz ist in der Möbeltischlerei sehr geschätzt: es ist hart, elastisch und splittert nicht. Diese Eigenschaften wurden schon in der Zeit der Griechen entdeckt und dienten exellent als Waffenholz. Allerdings kann man nicht nur Waffen herstellen, sondern auch wunderschöne Tische, denn durch die Helligkeit vermittelt Eschenholz Wärme. Die Maserung kann in unterschiedlichem Licht wunderbare Effekte hervorrufen. Die Esche ist ein hartes und schweres Holz, sie kommt aus Europa. Sie hat eine dekorative Maserung, ist hell mit verschiedenen Farbtönen.

Eiche

Eiche Die Eiche kommt vorwiegend aus Europa, wird bis zu 50m hoch und der Stamm kann einen Durchmesser von bis zu 2m haben. Die Poren sind grob. Das Holz ist sehr haltbar. Eiche ist ein hellgelb-braunes vereinzelt auch leicht rötliches bis dunkel-gelbbraunes Hartholz mit einer gröberen Strukturierung. Es hat eine interessante Maserung mit deutlichen Markstrahlen, das Splintholz der Eiche ist heller abgesetzt. Auffäl lig sind die für Eiche typischen großen und breiten Holzstrahlen, die das Bild als Spiegel bzw. als Spindeln beleben . In der A-Sortierung wird nahezu astfreies Holz verwendet. Es sind nur kleine und gesunde Äste erlaubt. Abweichungen in Struktur und Farbe zwischen einzelnen Teilen eines Möbelstückes oder gegenüber anderen Möbelstücken aus dem gleichen Material bleiben vorbehalten, soweit diese in der Natur der verwendeten Materialien liegen und handelsüblich sind.

Asteiche

Asteiche Die Bezeichnung Wildeiche oder auch Asteiche ist ein Kunstwort. Es handelt sich dabei nicht um eine spezielle Holzart oder eine Sonderart der Eiche. Vielmehr dient diese Bezeichnung dazu, deutlich zu machen, dass es sich um eine besondere Sortierung der Eiche handelt. Es werden die Bäume ausgesucht, die möglichst viele Äste haben und insofern am Waldesrand oder in schattigen Lagen wachsen. Warentypische Eigenschaften der Asteiche sind Äste (viele und in unterschiedlichen Größen und Ansammlungen) und Farbunterschiede. Die Asteiche hat dieselben Eigenschaften wie die normale Eiche. Die Maserung wirkt aber durch viele Äste wesentlich lebendiger und rustikaler. Die Farbe ist etwas dunkler. Die Poren sind grob. Das Holz ist sehr haltbar. Die faszinierende Maserung der astigen Eiche zeichnet sich durch ein lebhaftiges, einzigartiges und natürlich ausgeglichenes Erscheinungsbild aus. Die Asteiche aus Europa unterstreicht durch die vermehrt auftretenden Äste und Spiegel die Natürlich- und Lebendigkeit dieses Holzes. Jedes Möbelstück ist in seiner Holzauswahl ein Unikat. Unterschiedlich viele und große Äste, Risse, Verfärbungen und Maserungen bringen eine natürliche, einmalige Ausstrahlung. Daher die Ausstellungsstücke in ihrer Holzauswahl auch kein verbindlicher Maßstab für neu gelieferte Kommissionen sein können.

Buche

Buche Die sehr harte Buche kommt aus Europa. Sie ist rötlichweiß bis rotbraun, hat schöne sichtbare Markstrahlen. Die Jahresringe und Poren sind nur wenig zu sehen. Es ist elegantes, schlichtes Holz.

Pflegehinweise

Reinigung

Zur täglichen Reinigung werden Massivholz-Möbel mit einem trockenen, eventuell feuchten , aber niemals nassem Tuch abgewischt! Leicht verschmutzte Stellen bitte mit Möbelseife und Wolltuch reinigen. Bitte keinen fettlösenden Haushaltsreiniger oder Dampfreiniger verwenden. Sollten im Laufe der Zeit stärker verschmutzte Stellen oder Wasserflecken entstehen , empfehlen wir die Oberfläche mit Schleifpapier (120 -280 Körnung) zu schleifen und neu mit geeignetem Öl zu behandeln. Bitte beachten Sie, dass Flecken, die durch Nässe entstanden sind, erst nach dem Trocknen behandelt werden können! Möglichst großflächig um die Verschmutzung arbeiten , damit keine Farbunterschiede auftreten.

Pflege

Holz als natürlicher Werkstoff braucht Pflege, damit es auf Dauer seine positiven Eigenschaften behält. Wir empfehlen im ersten Jahr das Holz 3 - 4 Mal, später alle 0,5 - 3 Jahre nachzuölen. Vor dem Einölen die Oberfläche des Möbelstücks mit feinem Schleifpapier leicht abschleifen (anrauen) und sparsam das Öl mit einem Wolltuch auftragen. Kurz einziehen lassen und Überstand mit nichtfusselndem Baumwoll- oder Wolltuch entfernen. Trockene Oberfläche mit dem Tuch polieren.

Reparatur

Die Massivmöbel haben den Vorteil, dass Kratzer durch das Schleifen beseitigt werden können. Die Beschädigte Fläche mit Schleifpapier der Körnung 100-140 Ue nach Beschädigung) immer in Faserrichtung so lange anschleifen, bis der Kratzer nicht mehr sichtbar ist. Um die Farbunterschiede zu vermeiden sollte das Schleifen immer großflächig erfolgen. Die Oberfläche beginnend mit 180 Körnung feinschleifen, und beenden mit 280 Körnung. Anschließend sorgfältig abstauben und satt das Öl auftragen. 10-15 Min. einziehen lassen, und Überstand mit nichtfusselndem Baumwoll- oder Wolltuch entfernen. Trockene Oberfläche mit dem Tuch polieren.

Die kleinen Dellen mit dem Schleifpapier anschleifen. Ein feuchtes Tuch auf die Delle legen und mit einem Bügeleisen ausdämpfen. Das Tuch muss ausreichend feucht sein und das Bügeleisen darf nicht mit dem Holz direkt in Berührung kommen. Das Holz quillt durch diesen Vorgang nach Dellen verschwinden. Die Stelle völlig trocknen lassen, mit dem Schleifpapier abschleifen, anschließend sorgfältig abstauben und satt das Öl auftragen. 10-15 Min. einziehen lassen, und Überstand mit nichtfusselndem Baumwoll- oder Wolltuch entfernen. Trockene Oberfläche mit dem Tuch polieren

Allgemeines

BaumHolz als natürlicher Werkstoff braucht Pflege, damit es auf Dauer seine positiven Eigenschaften behält. Im Umgang mit massiven, natürlich behandelten Holzmöbeln gilt es einige Dinge zu beachten: -bei feuchten Räumen auf eine regelmäßige Lüftung achten. Auch übermäßig trockene Luft fördert das Verziehen der Massivholzteile -beim Aufstellen des Möbels möglichst gleichmäßige Sonneneinstrahlung gewährleisten.

Bei unsachgemäßer Aufstellung oder Lagerung in feuchter oder kalter Umgebung verzieht sich das Holz. Massivholz-Möbel sollten so aufgestellt werden, dass eine gleichmäßige Sonneneinstrahlung gewährleistet ist und einzelne Stellen nicht dauerhaft im Schatten bleiben, während andere Stellen dauerhaft der Sonne ausgesetzt werden. Insbesondere sollten Ansteckplatten nach Lieferung für mindestens 2 Monaten unter ähnlicher Lichteinwirkung gelagert werden wie der Tisch selbst, da das Holz leicht seine Farbe verändert.

Bildrechte: "Vitamin Design"

logo

FORM IN FORM Düsseldorf
Herzogstr. 1
40217 Düsseldorf

Tel: 0211 / 35 66 55
Fax: 0211 / 36 13 917
info@forminform-duesseldorf.de

Schlafsysteme

Schlafsysteme

Bettgestelle

Bettgestelle

Service

Service

Angebote

Angebote

Gratis Rückenkurs

in der Lattoflex Initiative rückenschmerzfreies Düsseldorf

Lattoflex Initiative rückenschmerzfreies Düsseldorf

Mehr Infos

Copyright © Form in Form Düsseldorf by www.forminform-duesseldorf.de